Oberliga: am 16.02. gegen US Alense

Nach dem missglückten Rückrundenstart in Brixen, wo man ein bisschen unglücklich mit 0:1 vom Platz ging – unter anderem hat der Bozner FC mit Bertoldi einen Elfmeter in der 90 Minute nicht verwerten könnten – kommt am Sonntag US Alense an die Talfer.

Dass wir das Spiel gewinnen sollten, wenn wir noch ein Funken Hoffnung zur Erhaltung der Liga hegen wollen versteht sich fast von selbst.

Wir sollten trotzdem daran glauben, denn im vorigen Spieltag haben alle Mannschaften Federn gelassen (Plose, Naturns und Alense selbst haben verloren) während Eppan und St. Martin einen Punkt ergattern konnten.

Sieht man sich das Spieleprogramm dieses Sonntages an,  so haben unsere direkten Gegner im Abstiegskampf genauso schwere Aufgaben zu bewältigen wie wir sie haben.

Sollte uns ein Befreiungsschlag gelingen und unsere genannten Gegner straucheln würde die Tabelle und die Moral schon wieder anders aussehen. Man muss halt auch in der Richtung etwas erzwingen wollen. Der Gegner vom Sonntag hält bei 21 Punkten, bei einem vollen Punktgewinn würde man auch diesen Gegner in der Abstiegsstrudel mit hineinziehen.

Bei Alense fehlen zudem mit dem Angreifer Nervo Michael und dem zentralen Verteidiger Martino Clodoaldo (alle beide gesperrt)  zwei wichtige Stützen, während der Bozner FC  Gennaccaro Dennis vorgeben muss (hat sich im  Training verletzt). Es wäre jedoch fehl am Platz zu glauben, dass diese Absenzen genügen würden um ein Spiel zu gewinnen.

Sicherlich liegt es an der Einstellung, der Konzentration sowie der Bereitschaft über die eigene Leistungsgrenze hinauszugehen  jedes einzelnen Spielers des Bozner FC  ob wir endlich den ersten Sieg in der Rückrunde erzielen können.

Das Spiel wird um 15:00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz angepfiffen.