Historisches vor Augen: Bozner FC empfängt Budoni

Zwei Spiele trennen den Bozner FC vom erstmaligen Aufstieg in die semiprofessionelle Serie D. Das erste Duell steigt am Sonntag am Talferufer.

Toccoli_sportnews1„Wir haben Großes geleistet, doch jetzt können wir Historisches schaffen“, mit dieser Aussage bringt es Trainer Flavio Toccoli auf den Punkt. Nachdem seine Jungs in der ersten K.o.-Runde gegen CasateseRogoredo ein 1:3 aus dem Hinspiel wettmachten und schließlich das Ticket für das „Finale“ lösten, können sie nun im Duell mit dem ASD Budoni die Sensation perfekt machen. Der Sieger steigt in die Serie D auf. Während es für die sardische Elf eine Rückkehr in die vierthöchste italienische Fußballliga wäre, würde der Bozner FC einen neuen Eintrag in die Geschichtsbücher schreiben. Für die Orange-Schwarzen war die Oberliga bislang das absolute Limit.

Ein klarer Favorit ist im Kräftemessen zwischen dem Bozner FC und Budoni nicht auszumachen. Als entscheidend könnte sich deshalb die Tagesform der Toptorjäger der beiden Teams erweisen. Fabio Bertoldi, dem in der abgelaufenen Saison satte 32 Buden zu Buche stehen und der den Bozner FC mit zwei Toren förmlich im Alleingang in die nächste Playoff-Runde geschossen hat, misst sich mit dem Argentinier Luciano Camina Sartor. Er hat das Team aus dem Urlaubsort an Sardiniens wunderschöner Ostküste mit 22 Saisontoren auf den zweiten Platz geführt und somit den Traum von der Serie D am Leben gehalten.

Für welches der beiden Teams dieser Traum schließlich in Erfüllung gehen wird, lässt sich vielleicht am Sonntag erahnen. Dann treffen der Bozner FC und Budoni ab 16 Uhr auf den Talferwiesen erstmals aufeinander. Das Rückspiel erfolgt eine Woche später auf der Mittelmeerinsel.

Quelle: sportnews.bz