Der Bozner FC kann Mega-Talent Bocchio halten – Transferübersicht

Ein großer Wandel hat sich in diesem Sommer beim Bozner FC vollzogen. Das Motto lautet: Die Jungen sollen es im kommenden Oberligajahr richten.

Mit Fabio Bertoldi (in den letzten beiden Jahren mit 65 Meisterschaftstreffern) und Abwehrchef Bernardo Ceravolo (er wechselt zu Obermais) haben die Talferstädter zwei riesige Stützen verloren. Dazu kommen noch die Abgänge von Verteidiger Matteo Tulipano (er ist zurzeit noch verletzt, wird aber nicht beim Bozner FC bleiben), den Mittelfeldspielern Claus Drescher (zu St. Pauls) und Matthias Prünster (Bubi Meran) sowie Ersatzkeeper Daniele Lazzaro (Meran).

Dafür konnte Neo-Sportdirektor Joachim Degasperi (er trat am Saisonende in die Fußstapfen des abgewanderten Andreas Canal) Mega-Talent Emanuele Bocchio halten. Der Stürmer (Jahrgang 1998) war zuletzt bei mehreren Vereinen im Gespräch, besonders Oberliga-Aufsteiger Trient soll intensiv am 13-Tore-Mann der letzten Saison gebaggert haben. Vergebens, denn Bocchio wird im kommenden Oberliga-Jahr zusammen mit den beiden Neuzugängen Alan Blasinger und Stefan Clementi die Sturmachse der Bozner bilden. Blasinger (er kommt vom Haslacher SV) kürte sich im Vorjahr mit 20 Treffern zum Torschützenkönig des B-Kreises der 1. Amateurliga, während Clementi die abgelaufene Saison in der Serie D bei Virtus Bozen bestritten hatte.

Außerdem verpflichteten die Bozner, deren Trainer Fabio Ianeselli sein wird, Stürmer Alex Galassiti (FC Südtirol Jugend), während in der Defensive Marco Primerano (von Neumarkt), Oliver Gasser (Haslach) und Marian Plattner (FC Südtirol Jugend) dichtmachen sollen. „Der restliche Kader wurde bestätigt. Uns fehlt nur mehr ein Ersatzgoalie – dann ist die Mannschaft komplett“, so Sportdirektor Joachim Degasperi.

 

quelle:sportnews.bz