Danke Daniel

Zukunft in Köln: Daniel Kaneider sagt Servus

Am Sonntag stand Daniel Kaneider zum letzten Mal im Kader des Bozner FC. Wie schon in der gesamten Rückrunde, unterstützte er seine Mannschaft von der Bank aus, da seinen Posten als Nummer eins mittlerweile Denis Iardino innehat. Aus gutem Grund: Für Daniel Kaneider beginnt ab sofort nämlich ein neues Abenteuer fernab der Südtiroler Heimat.

01. März 2018

Kaneider, der mit dem Bozner FC den Sprung von der 1. Amateurliga bis in die Oberliga-Play-Offs geschafft hat und zuletzt auch Kapitän der Mannschaft war, hat sich als Jungunternehmer einen Namen gemacht und nun einen Job in Köln angenommen. SportNews hat den Torhüter kontaktiert und sprach mit ihm über…

… seinen plötzlichen Abschied vom Bozner FC und Südtirol.
Im November letzten Jahres bekam ich vom Kölner Unternehmen „Fond of Bags“, das auf Rucksack-Herstellung spezialisiert ist und mit dem ich schon länger zusammenarbeite, ein reizvolles Angebot, das ich schließlich nach längerem Überlegen angenommen habe. In Zukunft werde ich dort als „Head of International“ verschiedene Märkte in Europa betreuen.

… Wurzeln schlagen in der deutschen Stadt.
Ich werde sicherlich einige Jahre in Köln bleiben, trotzdem komme ich oft auch in die Heimat zurück, da ich für den italienischen Markt verantwortlich bin und deshalb immer wieder Mal hier sein muss.

… Fußball in Köln.
Darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. In der Rückrunde werde ich in Köln sicher nicht spielen, da ich ja immer noch zur Mannschaft des Bozner FC gehöre. Wer weiß, vielleicht lasse ich mich ja einfliegen, wenn es mich braucht (lacht). Im Sommer werde ich mich oben mal umschauen – vielleicht finde ich fußballerisch ja etwas Passendes.

… die schönsten Momente seiner bisherigen Fußball-Karriere.
Da möchte ich zwei Sachen hervorheben. Zum einen die Europeada 2016, die für mich einen riesigen Stellenwert hatte. Da bin ich für „meine Nationalmannschaft“ aufgelaufen, am Ende wurde das alles auch noch mit dem Sieg gekrönt. Mehr kann man sich eigentlich nicht vorstellen. Das zweite große Highlight waren die Oberliga-Play-Off-Spiele mit dem Bozner FC in der letzten Saison, allen voran der Ausflug nach Sardinien, wo wir im entscheidenden Final-Rückspiel nur knapp am Aufstieg in die Serie D vorbeigeschrammt sind.

… die Botschaft, die er seinen Mannschaftskameraden im Abstiegskampf mitgibt.
Wir werden kämpfen und daran glauben bis zum Schluss. Gewiss: Es wird eine sehr knappe Angelegenheit. Aber wie ich die Jungs kenne, bringen sie den Einsatz und die Einstellung mit, um bis zum Schluss im Rennen zu sein.

Daniel Kaneider – Steckbrief

Geburtsdatum- und Ort: 15. Februar 1988 in Bozen
Wohnort: Köln/Kardaun
Lieblingsspieler: Manuel Neuer
Lieblingsverein: FC Bayern
Bester Mitspieler: Fabio Bertoldi
Bester Gegenspieler: Fabio Bertoldi – „Er war sowohl als Gegner als auch als Mitspieler zu fürchten“ (lacht)

Quelle: sportnews.it

No Replies to "Danke Daniel"


    Got something to say?

    Some html is OK