21. Spieltag: Der Bozner FC muss nach Ala

Der Rückrundenstart von US Alense  war nicht gerade von Erfolg gekrönt. In 5 Spielen holte man 1 Sieg, 2 Remis und 2 Niederlagen. Das Spiel letzten Sonntag gegen Levico endete mit 1:1. Überragender Akteur war der junge Torwart Gasparini (Jahrgang 1998). Trotzdem liegt die Mannschaft aus dem Trentino mit 31 Punkten an der sehr guten 4. Stelle und somit im gesicherten Tabellenmittelfeld.

Alense ist sehr Heimstark und verlor in dieser Saison lediglich ein Pflichtspiel gegen den SSV Brixen mit 0:3.

Die treffsichersten Akteure im Team sind Michael Nervo mit 11 Toren, sowie Manuel Brusco mit deren 7.

Die Stärke von Alense ist zum einen sicherlich die langjährige Erfahrung vieler Spieler in der Oberliga sowie in der Serie D, der Großteil der Mannschaft spielt schon über Jahre zusammen. Zum anderen wurde die ohnehin gutbestückte Offensive mit Nervo, Brusco und dem bulligen kopfballstarken Canali durch die Neuverpflichtungen von Loyola und Manica ein weiteres Mal verstärkt. Die Abwehr, welche über Jahre der Schwachpunkt von Alense war wurde mit dem erfahrenen Ponticelli im Zentrum gestärkt, Towart Rocca ist ein unauffälliger aber sehr erfahrener Towart in der Oberliga.

In der Hinrunde konnte der BFC gegen Alense nicht überzeugen und verlor das Heimspiel mit 1:4. Torschütze damals war Fabio Bertoldi, der leider immer noch auf seinen ersten Einsatz in der Rückrunde warten muss. Der BFC wird wohl voraussichtlich ein weiteres Monat auf seinen Bomber verzichten müssen.

Alense kann also ohne Druck in die Partie gehen, für den Bozner FC hingegen ist von nun an jeder Punkt goldwert.

Neben dem gesperrten Sebastian Pichler und dem eben erwähnten Fabio Bertoldi, kann Trainer Flavio Toccoli aus dem Vollen schöpfen.

Spielbeginn ist um 15:00 in Ala.